Zum Hauptinhalt springen

Jetzt handeln: Lüftungsanlagen in alle Klassenräume

Unser Antrag im Gemeinderat wird am 14.7. behandelt

Jetzt ist es Zeit zu handeln. Die Sommerferien stehen vor der Haustür, die Inzidenzien sind (noch) niedrig, aber schon mit steigenden Tendenz. Corona bleibt uns vorerst erhalten und die Mutante D, die schon jetzt mehrheitlich das Infektionsgeschehen ausmacht und die Zahlen steigen lässt, fordert zum Handeln auf. Im Herbst/Winter wird sich das gerade bei den noch nicht geipmften Bevölkerungsgruppen, vor allem unter Schülern ausbreiten. Wie wichtig jedoch der Präsenzunterricht ist, haben uns zahlreiche Berichte der jüngeren Vergangenheit offenbart. Es ist ein Trauerspiel, wenn Kreisbehörden aus "versicherungstechnischen Gründen" hier blockieren, was anderswo längst erfolgreich umgesetzt wurde.. 

Deshalb plädieren Lehrer, Mediziner und Eltern dafür, die Zeit nicht zu verschlafen und sich vorzubereiten. In den Medien liest man, dass z.B. die Stadt Mainz bereits über 600 Klassenräume mit den höchst efiizienten und zudem preiswerten Abluftanlagen, Marke "Eigenbau" ausgestattet haben.  Die Kosten werdem im Schnitt pro Klassenraum auf 500 Euro taxiert. Das sollte uns die Gesundheit der Kinder und deren Familien wert sein.

► Unser Antrag zum Thema

► AZ vom 10.07.2021: Mainzer Forscher: So wird die Luft im Klassenzimmer sauber

► Pressemitteilung des MPIC vom 6.7.2021: Weniger Viren und bessere Luft im Klassenzimmer

► SWR vom 21.12.2020: Schutz vor Corona-Infektionen in Mainzer Klassenzimmern

► Aufbauanleitung des MPIC zum Download

Fensterlüftungssystem für Klassenräume entwickelt am Max-Planck-Institut für Chemie So gehts: https://www.ventilation-mainz.de/

 

 

Antrag trifft auf offenen Türen - wird einstimmig verabschiedet...

Verwaltung war schon aktiv

mit etwas Erstaunen freute sich der Rat über die Aktivitäten der Verwaltung, die schon vor Behandlung des Antrags nach dem MPIC - Prinzip in einigen Schulklassen die Anlagen verbaut hatte. Nun sollen alle Klassen zum Winter damit ausgestattet werden. Quasi sind wir mit unserem Antrag auf offenen Türen gestoßen. Umso besser.

Wie man am Tag darauf in der ► Heimatzeitung Titel und ► Seite 2 zu lesen bekam.

Bürgermeister lässt Neutralität vermissen.
Wenig rühmlich, und das nicht zum ersten Mal: Der zur Neutralität verpflichtete Verwaltungschef samt Schulleiter, stellen sich zum Fototermin der CDU. (Siehe Artikel S1 der Heimatzeitung 15. Juli 2021) Das wäre in Ordnung, wenn denn von diesem Ortstermin alle Fraktionen in Kenntnis gesetzt worden wären, was aber nicht der Fall war. In der Folge bringt sich die CDU auf der Titelseite der Heimatzeitung, die von der Kommune aus Steuermitteln mitfinanziert wird, ins Spiel, obwohl sie in den Gremien in dieser Richtung bis dahin nichts hat verlauten lassen. Solche Fälle von Verletzung der Neutralitätspflichten von Amtsträgern wurde auch schon vor Gerichten verhandelt. (Wonach uns nicht unbedingt der Sinn steht...)

Es werden gar keine neuen Filteranlagen beschafft.
Sachlich ist der Artikel zumindest in der Headline falsch, denn es werden keine neuen Luftfilteranlagen beschafft, sondern temporär Entlüftungsanlagen nach dem Muster des MPIC eingebaut, was unserem Antrag voll enstpricht.

Lüften im Vergleich: einfache Fensterlüftung vor Luftreinigern und Lüftungsgeräten

Pressemeldung des MPCI

Wissenschaftlicher Vergleich zeigt, dass ventilatorgestütztes Fensterlüften wirksamer gegen die Aerosolübertragung von COVID-19 und zur Verbesserung der Luftqualität in Schulklassen eingesetzt werden kann als aufwändigere Lüftungs- und Luftreinigungsgeräte. ► mehr