Uschi Engers
Ursula Engers

Seit 1978 lebe ich in Budenheim. Von Beruf bin ich Kinder-Physiotherapeutin, jetzt aber in Rente.  

Ich gehöre zu den Gründungsmitgliedern der Grünen Liste Budenheim, davor habe ich in der Umweltgruppe Budenheim mitgearbeitet. Jetzt bin ich Sprecherin des Ortsverbandes Budenheim von Bündnis90/Die Grünen.

Ich betreue den Schaukasten der Grünen vor dem Rathaus. Wenn Sie Interessantes zu Grünen Themen haben, lassen Sie es mich wissen (e-mail-Adresse: Uschi.Engers(at)gruene-budenheim.de)

Ich fühle mich sehr wohl in unserer Grünen Gruppe, in der über die vielen Jahre, die wir schon zusammen arbeiten, freundschaftliche Beziehungen entstanden sind. Allerdings fehlen uns junge Leute, die mit frischem Schwung unser Durchschnittsalter senken und neue Themen einbringen könnten.

Unsere Schwerpunktthemen sind zurzeit die Umsetzung der Energiewende, die Integration von Ausländern, eine Willkommenskultur für Flüchtlinge.  Auch der Fluglärm ist immer wieder ein Thema, auch wenn wir aktuell nicht so belastet sind, das kann sich aber jederzeit ändern.

Durch meine Arbeit mit schwerbehinderten Kindern ist die Inklusion für mich ein wichtiges Anliegen.

Das "Budenheimer Reizthema: Gebietsreform" scheint momentan zwar erledigt zu sein. Allerdings steht zu befürchten, dass das letzte Wort in diesem Zusammenhang noch nicht gesprochen ist. Zum einen steht die Fusion von Heidesheim und Wackernhem mit Ingelheim noch aus. Zum anderen ist die nächste Stufe der Gebietsreform, nämlich die Kreisreform, schon angekündigt.  Und im Zuge dieser Reform könnte der Gemeinde Budenheim die Eingemeindung nach Mainz drohen. Dagegen wäre eine Fusion mit Heidesheim und Wackernheim geradezu ein Sonntagsspaziergang!