Expertenanhörung Energie

Experten - Anhörung zum Thema „Energieautarke Gemeinde Budenheim“

 

 

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Verwaltung wird aufgefordert, eine Experten – Anhörung zur Umsetzung der Forderungen des CDU – Antrages vom 28.01.09 „ weitgehende Eigenständigkeit durch die Produktion umweltfreundlicher Energien..“ mit folgenden fachkompetenten Einrichtungen zu organisieren und durchzuführen:

                        EDG Mainz – Bingen

                        Firma JUWI – Wörrstadt

                        Umweltcampus IfaS Birkenfeld

                        Gemeindewerke Budenheim

                        Stadtplanungsamt Freiburg i. Br.

 

Begründung:

 

 

Im Anbetracht der Klimaproblematik und der Entwicklung auf dem Energiemarkt sollten alle Chancen auf Nachhaltigkeit genutzt werden. Der Weg zu erneuerbaren Energien wird deshalb von allen politischen Parteien verfolgt.

Das Thema Klimaschutz ist eine der herausragenden Aufgaben der Zukunft. Vor diesem Hintergrund hat sich die Gemeinde Budenheim zum Ziel gesetzt innerhalb der nächsten 10 Jahre unabhängig vom Fremdeinkauf von Strom zu werden. Dies geht aus dem Beschluss des Gemeinderates vom xxxx.2009 hervor. Neben dem ökologischen Hintergrund ist der Aspekt der regionalen Wertschöpfung und Wirtschaftsförderung ein weiterer Grund zur Umgestaltung der Energieversorgung, denn der Klimaschutz und die Nachhaltigkeit haben gerade in den Regionen eine enorme Wirtschaftkraft entwickelt und die Unabhängigkeit von Großkonzernen, die ihre Machtpositionen auch dank der längeren Laufzeiten der AKWs ausbauen werden, ist von allen im Gemeinderat vertretenen Parteien gewünscht ist. Siehe hierzu auch den Antrag der CDU-Budenheim vom 28.1.2009 „... für ein Konzept zur Eigenerzeugung von Strom“.   

Da die Entwicklung von Technologien sowohl im Bau- und Sanierungsbereich als auch bei der Energiegewinnung sehr zügig von statten geht, erwarten wir von der Anhörung aktuelle Informationen für den Gemeinderat darüber, wie dieser Themenbereich in unserer Kommune zukunfts- und auch imageträchtig behandelt werden kann. Es geht in erster Linie um die Darstellung jüngster Entwicklungen und um die Möglichkeiten, die eine Gemeinde hat, die Abhängigkeit von endlichen Energieträgern zu verringern und dennoch eine Sicherung der Energieversorgung zu gewährleisten, sowie Bauherren und Bevölkerung für Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz - im Sinne aller Bürger Budenheims - über das gesetzliche Maß hinaus zu gewinnen.

 

Die Anhörung soll insbesondere Informationen und Transparenz bringen über:

 

  • verfügbare klimafreundliche Technologien
  • zukunftsweisende Klimaschutztechnologien anhand von Modellprojekten
  • Hemmnisse, die die Umsetzung des Ziels „Budenheim wird energieautark“ bisher verhindert haben, identifizieren und abbauen.

 

 

Lokales Bündnis für Familien

Gründung eines Lokalen Bündnisses für Familien in Budenheim

 Der Gemeinderat möge beschließen:

 Die Verwaltung wird aufgefordert, die Gründung eines Lokalen Bündnisses für Familien in Budenheim zu initiieren und den Aufbau von verschiedenen Projekten zu begleiten und zu unterstützen. Die Verwaltung nimmt Kontakt mit dem Bündnis für Familien des Landkreises auf wie auch mit der rheinland-pfälzischen Servicestelle für Lokale Bündnisse für Familien, die an die Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LZG) angegliedert ist.

Begründung:

 Bundesweit engagieren sich mehr als 13.000 Akteuren an über 550 Standorten in mehr als 5.200 Projekten - darunter 5.000 Unternehmen - bereits in Lokalen Bündnissen für Familien. Sie schaffen nachhaltige Angebote, um die Familien vor Ort zu unterstützen.

Familienfreundlichkeit ist ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit einer Kommune Insbesondere kommt der Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine besondere Bedeutung zu. Von familienfreundlichen Maßnahmen profitieren nicht nur Väter und Mütter, sondern auch Unternehmen. Ein lokales Bündnis für Familie verbessert nicht nur die Lebensqualität in der jeweiligen Kommune oder Region, sondern trägt auch zur Standortattraktivität bei. Lokale Bündnisse für Familie sind Garanten dafür, dass Familienfreundlichkeit in Wirtschaft und Gesellschaft kein Lippenbekenntnis bleibt. Sie sind somit auch Ausdruck einer aktiven Bürgergesellschaft.

 Deshalb ist es wichtig, dass sich auch in Budenheim ein Lokales Bündnis für Familien gründet, um das bürgerschaftliche Engagement von Jung und Alt weiterzuentwickeln und mit neuen Projekten, Familien, Kinder, Jugendliche Senioren und ausländischen Mitbürger/innen zur gegenseitigen Unterstützung zusammenzubringen.

 Die Gemeinde Budenheim kann auf die Erfahrung des Lokalen Bündnisses für Familien auf Landkreisebene mit 9 aktiven Projektgruppen zurückgreifen und organisatorische Unterstützung von der landsweiten Servicestelle für Lokale Bündnisse der LZG anfordern.

Denkbar wäre eine moderierte Auftaktveranstaltung, bei der gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern die Schwerpunkte des Lokalen Bündnisses für Familienerarbeitet werden.